Error: This object cannot be displayed.

11 Responses to “fischthese”

  1. mr. check Says:

    Wer ist denn der Herr Kriechstoss?

  2. leo Says:

    “Ein Blick auf Abb.1 zeigt uns, daß der menschliche Körper ganz erstaunliche Ähnlichkeit mit dem des Fisches hat. (…) Das Brustschwimmen, das in Deutschland noch am meisten gepflegt wird, trägt diesen Tatsachen in keiner Weise Rechnung. Nicht der Fisch ist das Vorbild, sondern der Frosch. (…) Sollte sich nun aber nicht eine Schwimmart finden lassen, die die Ähnlichkeit des menschlichen Körpers mit dem Fischkörper ausnützt? Gemach, diese Schwimmart ist ja schon lange da! Vor einem Vierteljahrhundert hat sie Cecil Healn aus Australien mitgebracht und sich damit die Weltmeisterschaft errungen. Es ist der Crawl oder Kriechstoß. Crawl ist aber nicht etwa eine Erfindung Cecil Healns, sondern es ist die natürliche Schwimmweise des Menschen, wie sie bei den Eingeborenen im Stillen Ozean, die im Wasser ebenso zu Hause sind wie auf dem trockenen Land, seit jeher in Gebrauch ist.”
    Heute sagt man “Kraulen”.

  3. beerboy Says:

    also mein ohrenartzt sagt aber, dass das ohr auf jeden fall immer trocken bleiben muesse und man sich beim shampooausspuelen gar die ohren zuklappen solle.

  4. beerboy Says:

    ausserdem noch ein kommentar zu den weihnachtsecards: den schneemann mit den 2 moehren (fuer offenen mund) finde ich sehr hinreissend, die “frohe weihnachten und alles” karte entzieht sich aber leider meinem verstaendnis: warum nur gibt der grosse, dicke als weihnachtsmann verkleidete mann dem kleinen als weihnachtsmann verkleidetem mann (oder maedchen ?!?) geld???

  5. leo Says:

    äh. als geschenk?

    mein ohrenarzt will auch nicht, dass man sich das salzwasser in die ohren kippt. es soll in die nase. ein an bundeswehrsoldaten getestetes verfahren, das nachweislich die anfälligkeit für erkältungskrankheiten reduziert. bundeswehr – da wird noch schön experimentiert!

  6. Herr Klaus Says:

    Ich habe heute, als ich beim Arbeitsamt wartete, gelesen, das es eigentlich alles nur um Sex geht. ‘Wirklich, diesmal, das war wissenschaftlich. Und wie ich da so saß musste ich mich ja schon fragen …
    Will sagen: muss man das denn wirklich immer alles gleich auf seine aktuelle Situation beziehen?

  7. chicago gogo Says:

    lieber herr klaus,
    wenn nicht immer alles nur um sex ginge, würden männer nie saubre unterwäsche tragen.

  8. beerboy Says:

    auf die gefahr hin, fuerderhin als ‘beerboy der begriffsstutzige’ genannt zu werden:

    wieso, lieber leo, ist der geschenkrezipient auch weihnachtsmannkostuemiert?

    und warum, lieber gogo, tragen maenner nie gereinigte unterwaesche, wenn es um sex geht?

    gruebel, grrruebel.

  9. chicago gogo Says:

    lieber beerboy der begriffsstutzige,
    du hast eine verneinung übersehen. böser boy.

  10. leo Says:

    lieber beerboy,
    gegenfrage:
    warum angeln auf deinem april 2005 bild bär und hase gemeinsam im bach, der hirsch aber darf nur zusehen? genau so ist das auch mit den falschen bärten.

  11. beerboy Says:

    ah NEIN! *NICHT* wollte ich doch gern so genannt werden!!

    ausserdem bin ich sehr wohl der meinung, dass auch schmutzige unterwaesche in beziehung zu sex gesetzt werden kann – nur ein quentchen unreine phantasie ist dafuer notwendig.

Kommentar verfassen