Error: This object cannot be displayed.

27 Responses to “ziehung”

  1. leo Says:

    Herzlichen Glückwunsch, lieber Ben-Chi!

    Trotz der reichlich exzentrischen Form Deines Limericks hat Fortuna ein Auge zugedrückt. Mail mir bitte Deine Adresse, dann geht Dir schon bald der köstliche Hauptgewinn zu: leo@zwarwald.de

    Alle anderen: Danke für Eure tollen Limericks! Verzweifelt nicht! Das Los entschied ohne Rücksicht auf Quantität und Qualität, wer mir die Postadresse mailt, bekommt aber einen feschen Trostpreis.

  2. frenchkiss Says:

    und wer hat den tee-shirt gewonnen?

  3. leo Says:

    das gibt es erst beim nächsten zwarwaldwettbewerb.

  4. Anne Says:

    Von mir auch herzlichen Glückwunsch an Ben-Chi und guten Appetit!
    Jetzt sind wir natürlich auf den Trostpreis scharf (Gummibärchen?). Zumal du mit einer Adresse gleich 2 Teilnehmer abfertigen kannst, nämlich Anne und Frank.

  5. chicago gogo Says:

    gibts bärchen?

  6. mr. check Says:

    Das Bild auf der linken Seite unter “Zwarwald” sieht aus wie der schlimmste Bikini der Welt!

  7. Ben-Chi Says:

    Wow. Jetzt ist der Ben-Chi erstmal sprachlos. Heute abend werde ich meine Dankesrede schreiben – hmmm nee eher nicht. Danke mal für die Glückwünsche. Die Adresse kommt. Freu mich wie Bolle. Obwohl ich ja eher auf Grund meines Könnens und meiner lyrischen Glanzleistung gewonnen hätte .

  8. Ben-Chi Says:

    Wie es der Zufall will ist der 10.02., also der Tag an dem die Verlosung stattgefunden hat, auch noch mein Geburtstag.

  9. mr. check Says:

    Ben-Chi liest die “tageszeitung” (der Ausdruck “Sich wie Bolle freuen” wurde heute in der “Wahrheit” genutzt)

  10. leo Says:

    chicago gogo: Nein, es gibt keine Bärchen. Eher schon hm “Entchen”.

    Ben-Chi: beim nächsten Wettbewerb wird eine knallharte Jury eingesetzt, dann kann sich keiner mehr über sein Glück beklagen. Feierst Du deinen Geburtstag jetzt nach? z.B. mit einer “verrückten” Tee- und Lebkuchenparty?

  11. leavesleft Says:

    @mr.check bzw.Ben-Chi: wer ist Bolle?

  12. frenchkiss Says:

    was für ein tee-party?
    (kräuter)tee oder tee(-shirt)?

  13. Monsieur Gerard Says:

    teewurst.

  14. chicago gogo Says:

    es gibt entchen? was für entchen denn?

    gogo ist vegetarier!

  15. leo Says:

    ja, was für entchen.
    ich habe ganz vergessen, dass bestimmt alle darauf erpicht sein werden, ihr inkognito zu wahren. verflixt. ich kann die trostpreise ja auch irgendwo verstecken, so wie diese zirkulierenden bücher. bei habitat in der schreibtischschublade oder so. und dann mailen, wo sie abgeholt werden können.
    ich setze ein limit: alle bis sonntag eingegangenen teilnehmeradressen werden berücksichtigt, der rest muss ungetröstet bleiben.

  16. chicago gogo Says:

    na gut, na gut, um der lieben entchen willen, sende ich dir meine superadresse im dritthippsten stadtviertel der welt. da müssen sich die berliner aber unterstellen, ha!

  17. mr check Says:

    Eigentlich ist die Vorstellung schöner, dass irgendwo auf der Welt ein herumliegender Trostpreis von jemand unvorbereitetem gefunden wird, viel schöner. Stellt euch vor: da ist ein Trostpreis, für euch, und ihr wusstet nichts davon (und hofftet insgeheim auf einen Hauptgewinn, aber der unvermittelte Trostpreis ist ein Zeichen dafür, dass zumindest eine Verlosung stattfand).

    Bolle: der jüngst zu Pfingsten reiste, Stadt Hamburg (Bremen, Braunschweig) war sein Ziel.

  18. leo Says:

    Also gut, die adressfreien Trostpreise deponiere ich an geheimen Orten.
    Aber war Bolles Ziel nicht “nach Pankow” bevor er seinen Jüngsten unvermittelt im Gewühl verlor? Aber ist überhaupt denkbar, dass Mr. Check sich irrt? Mein Weltbild jerät janz plötzlich ins wanken.

  19. mr check Says:

    Nach Pankow war sein Ziel? So ein scheiss Deutsch spricht doch nicht einmal Bolle.

    Nb. Prüfen ist mein Metier, nicht recht haben.

  20. chicago gogo Says:

    haha! dann prüf und bewerte doch mal folgende behauptung:

    “die komplexitätsklasse der auf deterministischen mehrband-turingmaschinen in polynomzeit lösbaren probleme “p” entspricht der klasse der nichtdeterministisch in polynomzeit lösbaren probleme “np”.”

    für eine abschließende bearbeitung des themas lobe ich auch eine kiste schokokekse aus 🙂

  21. chicago gogo Says:

    der smileygenerator ist fies. mach den doch mal aus.

  22. leo Says:

    ursprünglich hatte ich vor, eigene smilieys zu erstellen. aber dann fand ich die nullachtfuffzehnsmileys angemessener. schliesslich handelt es sich ja um smileys.

    mr.check: “nach pankow”, doch doch. eine eigens befragte gebürtige berlinerin legt dafür ihre füße ins feuer.

  23. mr. check Says:

    Liebe(r) chicago gogo, die Prüfung fällt recht schnell und einfach aus: die Groß-Kleinschreibung ist im ganzen Satz nicht gegeben.

    Füsse im Feuer: Nach Pankow war sein Ziel. Befragung einer nichtberliner Mundorgel-Virutosin brachte das selbe erstaunliche Resultat zutage.

  24. beerboy Says:

    wann gibts denn den naechsten wettbewerb??
    oder wenigstens die naechste verlosung????

  25. gruppo Says:

    Guter Aufstellungsort, ja!

  26. mondo Says:

    Guter Aufstellungsort, ja!

  27. inghilterra Says:

    Inferno! luogo grande per sicuro!

Kommentar verfassen