Error: This object cannot be displayed.

13 Responses to “halbschlaf”

  1. chicago gogo Says:

    ich denk mir zum einschlafen immer geschichten aus. nicht zu aufregend, aber auch nicht multilangweilig, sonst – ähm – schlaf ich zu früh ein.

  2. taya aurora Says:

    abgefahrener film, wer hat den denn gemacht?

  3. steffi Says:

    diese armhaltung is doch sicher ungesund oder?

  4. mr check Says:

    Du bist der erste Vater, von dem ich höre, dass er nicht einschlafen kann!

  5. leo Says:

    @chicago gogo: das konnte ich früher auch, heute klopfe ich alles gleich auf vier-bilder-tauglichkeit ab und werde sogleich wieder hellwach (s.o.).

    @taya aurora: das wüsste ich auch gerne. ein bißchen sieht es aus wie “yellow submarine” von heinz edelmann. aber der konnte glaube ich nicht so gruselige dinge zeichnen. eigentlich sollte mal jemand ein flash-remake machen. hm. nicht von “yellow submarine” natürlich. der verlinkte film lief als vorspann für eine filmreihe im zdf, die modernen klassikern des phantastischen films gewidmet war. das zdf war das “zweite deutsche fernsehen”.

    @steffi: man muss nur unaufhörlich rotieren.

    @mr check: ich kann beispielsweise nachmittags nach drei tassen kaffee augenblicklich in tiefschlaf fallen. übrigens: warum eigentlich “mr check” und nicht “mr.check”?

  6. franz Says:

    Sauerstoff-Zufur, der: Verschollener Bruder von ->Fuchur, dem weißen Glücksdrachen aus->Die Unendliche Geschichte. Benannt nach seinem luftig-fluffigen Äußeren.

  7. leo Says:

    ist vielleicht franz “mr.check”?

  8. Tobi Says:

    Ich hatte gerade eine kleine Zeitreise in meine Jugend, als ich den Vorspann gesehen hab. Großartig. Das war übrigens dieselbe Zeit, in der ich mir aus der Leihbücherei Horroranthologien auslieh, mit Poe und so, in denen waren auch immer extrem abgefahrene Collagen zur Illustration. Altbewährt in Sachen Grusel : umgedrehte Augen…

  9. Steff Says:

    Die umgedrehten Augen erinnern mich doch direkt an:
    http://images-eu.amazon.com/images/P/B000002VER.01.LZZZZZZZ.jpg

  10. mr check Says:

    mr und mr. check sind ein und dieselbe Person, und keine von ihnen ist franz.

    Normalerweise schreibe ich von zwei Rechnern. Auf einem ist der Punkt hinterm mr, auf dem anderen nicht, aber das habe ich jetzt auch geändert.

  11. mr check Says:

    A propos “Der Fantastische Film” (der Trailer war sicher besser als manches, was danach kam): kann der Künstler Heinz Edelmann gewesen sein (von “Yellow Submarine”)?
    Der Trailer zum ARD “Science Fiction” ist übrigens auch nicht schlecht.

  12. Tobi Says:

    @ steff: Zum Beispiel. Es gab aber auch einen Mabuse-Vorspann, wo so Augen über einem Stadtpanorama (war’s London?) rotierten. Und immer wenn sie oben waren: huuu!

  13. dk Says:

    “Verdrehte Augen” — da ist die Erwähnung des Thatcher–Effektes aber Pflicht:

    http://www.michaelbach.de/ot/fcs_thompson-thatcher/

    Diese Entdecktung verdanken wir — wie so oft — der Raumfahrt und der militärischer Forschung. Ein (hochdekoriertes) Wissenschaftlerteam erbrachte dann vor einigen Jahren, den Beweis, dass es auch ohne Thatcher (und ohne Quicktime) funktioniert.

    http://tinyurl.com/dzg8d

    Nahezu beeindruckend — aber vor allem: “huu!”.

Kommentar verfassen