Error: This object cannot be displayed.

10 Responses to “flaus”

  1. alex Says:

    It’s spelled »Raymond Luxury-Yacht« but it’s pronounced »Throatwobbler Mangrove«!

  2. chicago gogo Says:

    achso?

  3. Herr Klaus Says:

    Was ist das denn mit den Haaren? Hab ich was verpasst?

  4. mr check Says:

    Das Thema ist alt: schon 1991 (?) gab es Hitlertagebücher vom “Stern” bei denen “Adolf” mit F geschrieben wurde (vorne).

  5. hc Says:

    Ich dachte das Geheimnis sei durch Herrn Dietl gelüftet worden: Führer Hitler eben!

  6. steffi Says:

    ganz toll sind auch deutsch-amerikanische doppelnamen -.- …. zb Lenny- Paul…. obwohl man aus diesem namen natürlich mit einem zusatz- F noch was machen könnte…oder?

  7. mr check Says:

    Ja, z. B. “Lenny-Pfaul”.
    Meine private Abneigung gilt eher Verkleinerungsformen als Eigennamen, z. B. “Sascha” oder “Tanja”. Als würde in Russland der Name “Hansi” vergeben. Und wiederum andererseits, die Amerikaner sind so schräg drauf, die nennen ihre Töchter “Liebe” und “Gretchen” wenn der Tag lang ist.

  8. chicago gogo Says:

    besonders schlimm: kevin (auszuspräschän: keffin) und pascal (auszuspreck: patz-kall). dschacke-line und tschan-talle sind da wohl die weiblichen gegenstücke zu …

    stellt euch vor, dschacke-line und patz-kall heiraten!! – die verwandschaft will ich nicht sehen müssen!

  9. Tobi Says:

    Frage an Herrn Check: sind die beiden erwähnten Beispiele tatsächlich Verkleinerungsformen? Wie heißen die denn dann erwachsen?

  10. Name Says:

    Ist schon lange her, aber: Sascha = Alexander, Tanja = Tatjana.

Kommentar verfassen