Error: This object cannot be displayed.

8 Responses to “broetchen”

  1. goncourt Says:

    Es wäre schon bitter, mit solchen kulturellen Leistungen an Disneyland verpflichtet zu werden 😉

  2. Nevid Says:

    so mach ich’s schon lange

  3. vellist Says:

    @Nevid: Was? Sich mit bahnbrechenden kulturellen Leistungen an Disneyland verpflichten lassen?

    @Leo: Die Methode ist auch mir bekannt (wobei ich sie noch nie so eingehend analysiert hatte), allerdings löst sie das Problem nur teilweise: Das Streichwurst-Reservoir kommt zwar tatsächlich nicht mit Marmeladenresten in Berührung, allerdings das mit Wurst zu bestreichende Brötchen. Und schon hat man wieder die ungewollte geschmackliche (und optische) Vermischung.

  4. chicago gogo Says:

    ein problem, wie ich sie gerne schon vor dem frühstück, liebster vellist.

    lösung: man schaffe sich ein radierbrötchen an.

  5. chicago gogo Says:

    und was ist das da eigentlich im hintergrund von lordadmiral leowald?

  6. mr check Says:

    Die Skyline von Kalk nach dem Fall der Weltkulturerbe-Beschränkungen.

  7. alex Says:

    Messer Ablecken trotz mütterlicher Warnungen!

  8. Lidl Says:

    Ich halte es wie alex: ich bin Schlecker.
    Viele Bakterien sterben beim Trocknen. Wer also gleich nach dem Wurstbestrich-Brötchen streichen die Reste mit Lippen und Zunge entfernt, hat bis zum nächsten Brötchen ein quasi sauberes Messer. Habe mich dabei auch noch nie verletzt. Vielleicht hätte ein eingespeicheltes Radierer-Brötchen die Columbia-Besatzung gerettet aber es hegen sich in mir leichte Zweifel.

Kommentar verfassen