Error: This object cannot be displayed.

14 Responses to “mehrwert”

  1. Lajos Says:

    Zweimal Zwarwald an einem Tag. Davon habe ich geträumt.

  2. martin Says:

    haha, klasse

  3. Herr Rotkohl Says:

    m.c.k.f.c.m.!

  4. Stephan Says:

    Stimmt das? Gibts echt diese Zeichen-Hilfen wieder?

  5. steffi Says:

    meine augen sind zu schlecht um unteres zu lesen

  6. Herr Rotkohl Says:

    @steffi: …und wenn du dir vom Dosenpfand eine Brille käuftest?

  7. vellist Says:

    @steffi: Die Kritik des Maskendarstellers am linken Bildschirmrand ist ein dezenter Hinweis darauf, dass man über das Flashcontextmenue den Cartoon vergrößern kann.

    @leo: Ich bin großer Fan der “surrealen Schnapsideen”.

  8. Laurinus Says:

    Verstärkung für die Schnabelwesen ist nahe! Klar sind sie real ;-))

    Ist noch under construction, aber eine Kostprobe auf:
    http://members.chello.at/peter.hartauer/pics/Quaak.bmp gibts schon

    Übrigens.: Alles selbergemacht mit POV-Ray, aber natürlich von Zwarwald inspiriert. Kommt natürlich auch ins Impressum wenn der Amsi Schnabel halbwegs fertig ist. Dann gibts auch Videos.

    Noch viel Spaß – Laurin.

  9. Carlton C. Says:

    Ah… es gibt also noch mehr junge Seelen, die durch den Nutella-Asterix-Schablonen-Betrug wenn nicht zerstört so doch massiv beeinträchtigt wurden. Das schreit doch geradezu nach einer “Class Action Suit” (nach amerikanischem Recht). In den folgenden Tagen werde ich die notwendigen Schritte zur Beteiligung an dieser (im deutschen:) “Sammelklage” grob skizzieren, Lesen Sie also bitte weiter — damit es nicht langweilig wird sind Schritte 1 & 3 nicht ganz vollständig, dafür gibt’s dann bei Schritt 2 einen kleinen Hinweis auf Schritt 4 (wer 1 und 5 schon vollständig hat kann übrigens (u.U. durchaus gewinnbringend) Teilinformationen mit Besitzern von 2 und 1 tauschen). Notfalls lassen sich auch einzelne, komplette Info-Pakete gegen ein — sind wir doch mal ehrlich — geradezu lächerliches Entgelt (wenn man den SpielSpass™ bedenkt) bei unserem Corporate-Mutterschiff “PANINI LITIGATION” bestellen.

    “Fair ist was im Tütchen ist” (Guiseppe Panini)

  10. radiat-r Says:

    Wow, die Zeichenschablonen sind wieder da?
    Und Yps kommt auch wieder!
    Es stimmt also was man so sagt, alles kommt irgendwann wieder.
    Wobei manches lieber in der Versenkung verschwunden bleiben sollte…

  11. mr check Says:

    Verblüffend, echt.
    Z. Th. “Wiederholungen in der Geschichte”: erst als Farce, dann als Tragödie.

  12. rj Says:

    also nicht rente, familienglück oder langeweile: der grund fürs kinder kriegen liegt in der quasi-verdopplung der eigenen musik-sammlung, und das ist ja wohl wirklich und unerwartet eine bereicherung. allerdings hat meine mutter, als dreifache mutter, gerade vor kurzem zu mir gesagt, sie hasse cds, weil ihr die immer viel zu lang sind, egal wie gut die musik auch wäre, nach einer viertelstunde ginge es einem ja doch auf die nerven. und dann denke man noch an die 1000stunden mp3-ipods verlängert durch ein baby. welche cd lief denn überhaupt?

  13. shinji Says:

    Oh… der Text liess sich vergrössern…
    dann hätten der Schnappschuss vom Bildschirm
    und die teuren Laborkosten gar nicht notgetan
    (not getan… Not getan… not done…).

  14. alex Says:

    Sergio Aragones läßt grüßen!

Kommentar verfassen