Error: This object cannot be displayed.

10 Responses to “euter”

  1. steffi Says:

    …ach quatsch…es war nen tumor im euter…da aber alle die kuh so liebten bezahlte der bauer die amputation

  2. vellist Says:

    Vielleicht hat sie den Euter auch nur weggesteckt. So was soll ja gehen.

  3. mr check Says:

    Das ist ein Ochse. Und er (es) hat einen Buckel und schiefe Beine.

  4. steffi Says:

    ach…gar nich war *g*

  5. stef Says:

    also, da stimme ich mr. check zu. als ob ein männlicher stier kein sinnbild für fruchtbarkeit darstellen könnte – selbst wenns ein ochse is. naja, also … uhm … vielleicht hängt sein gehänge ja auch nur hinter dem linken hinterbein versteckt. oder das euter – wenns keine domestizierte, sondern eine wildkuh ist, dann sollte das euter ja ziemlich klein und unscheinbar sein.

    aber die schlaflose nacht ist wohl schon vorbei und mein einwand kommt zu spät.

  6. PetziPellePingo Says:

    Ich seh doch sein Ding. Nur das hintere rechte Bein wird dadurch verdeckt.

  7. HerrKlaus Says:

    Ochsen haben gar kein Ding. Wikipedia sagt: Nur mittels Kastration war es möglich, die gegenüber dem weiblichen Rind viel größere Arbeitskraft des Stiers für menschliche Zwecke zu nutzen. Im Gegensatz zum unkastrierten männlichen Rind, dem Stier, ist der Ochse gutmütig und lässt sich in der Landwirtschaft als Zug- und Arbeitstier einsetzen.

  8. edsel '49 Says:

    Ruhig, Brauner… das wird schon wieder!

  9. steffi Says:

    also petzi tztztztz

  10. wobser Says:

    Edel sei der Mensch
    milchreich die Kuh!

Kommentar verfassen