Error: This object cannot be displayed.

15 Responses to “goerli”

  1. Peter Says:

    Hallo,

    ich hätte nicht gedacht, dass der Görli über Berlin hinaus bekannt ist.

    Schön…

  2. parole-ae Says:

    geht noch einfacher in gießen :
    ( ca. 75000 menschen; 30000 studenten):

    -bin uff´m eulekopp,

    -bin bei de´gummiinsel,

    resp.
    ;-bin an der margarethenhütt…
    .argh, ich hab mich verlaufen!
    ! bitte, lasst mich los,
    ich will nix von euch …
    au,
    aaah
    meine leber !
    . bitte ,
    ehrlich
    , ich wär theoretisch eigentlich einer von euch….

  3. Nevid Says:

    Aachen:

    “Treffen uns a d’er Wartekralle [alternativ: Frittezang] am E-Brunnen.”

  4. mr check Says:

    Die Römer hatten das vor 1950 Jahren schon raus: die Stadt hieß nur CCAA.

  5. betti Says:

    justice city hingegen hat soviel respekt vor der obrigkeit, dass da nix abgeklürzt wird:
    wir treffen uns höchstens beim Bundesverfassungsgericht, Bundesgerichtshof, oder der Bundesanwaltschaft –
    ein schweres los.

  6. Fabicht Says:

    in krefeld gabs nur “UDU” unter der uhr am ostwall als zentralen treff.

  7. chicago gogo Says:

    also ehrlich: billige witze über die eigene heimatstadt zu machen, ist deutlich unter dem niveau eines großmeisters des spekulativen humors — was für’n glück, daß du keiner bist!

    *gacker*

    übrigens: nächtlings erschien mir die gesamte bayrische staatsregierung im traume, zu einem gemeinsamen wandertag in merkwürdig kontrastreicher umgebung. wollt’s halt mal sagen …

  8. diaet Says:

    Auch wenn ich “Platze” sehr schön finde, vielleicht sollte man einfach bestehende Traditionen aufgreifen und das ganze die “Nit-Schäl-Sick” nennen?
    Gerne auch abgekürzt “NiSchäSi” oder nur “NiSchä”? (“Wo jedet denn hück ovend hin?”- “Isch jon zur NiSchä”)

    Und: Dass die Plätze nicht immer als solche zu erkennen sind, musste mal endlich gesagt werden.

  9. marcel Says:

    Chemnitz:

    “Mor treffn uns am Nischl.”

  10. rj Says:

    seit dem peinlichen görli görli von pr kantate tut man am besten einfach so als wisse man nicht, wovon der ortskürzelnde spricht.

  11. Tobi Says:

    Wesel: Wir treffn uns anner BP! (British Petrol -Tankstelle)….

  12. mauszfabrick Says:

    innsbruck (ös’reich): wir treffen uns beim altstadteingang (alternativ: später dann in den bögen)

  13. F.Schramma Says:

    Hallo,

    das gute an Köln ist allerdnings das es “ringförmig” angelegt ist, die Stadt also Kreise um ihren Mittelpunkt (den Dom) zieht. Da ja, wie man aus dem Matheunterricht noch weiss, auf einem Kreis jede zwei Punkte gleich weit voneinander entfernt sind gibt es in Köln keinen weg der länger als 10 Minuten dauert. Kein Manko also, sondern einfach der Geometrie der Stadt geschuldet. Ebenfalls sind in einem Kreis zwei Punkte immer gleichweit vom Mittelpunkt entfernt. Dies führt dazu dass man egal von wo nach wo man geht, immer noch kurz am Dom vorbeigucken kann und trotzdem nur 10 Minuten insgesamt braucht. Ich, für meinen Teil, bin zufrieden mit dieser eigenschaft der Stadt.

    Fritze

  14. Siendra Says:

    von Gießener zu Gießener : eulenkopf? das habe ich ja noch nie gehört. Ich kenne das nur unter dem namen Elefantenklo. Keine schöne bezeichnung zum treffen. Vor allem nicht wenn man das einem unwissenden Fremdling vorschlägt

  15. Dude Says:

    Ulai! Du warst noch nie uffm Eulekopp? Das hat mitm E-Klo nix zu tun!!! Und du nennst dich Gießener?????????????????????????

Kommentar verfassen