Error: This object cannot be displayed.

20 Responses to “giemen”

  1. tfp Says:

    Na hoffentlich wird Euer Sohn Euch diese Investition danken. Hab nämlich gerade gesehen, dass der Turboboy N nicht gerade preiswert ist. Ist denn der Kleine schon 4 Jahre? Ich mache mir Sorgen… Sollte man ein Kind in dem Alter schon mit soviel Technik belasten? Was ist aus dem guten alten Topf mit heißem Wasser geworden? Wo soll das nur alles hinführen? Es bleibt spannend — Liebe Grüße TFP

  2. HerrKlaus Says:

    Giem? Turboboy? Herr Leowald, Sie heben ab.

  3. Gebenedeite Says:

    Giem in Klammern!

  4. Steff Says:

    Aus der Beschreibung:
    “Alle Bestandteile des Verneblers sind spülmaschinenfest, auskochbar und autoklavierbar.”

    autoklavierbar?

  5. kat Says:

    @ steff:
    gewissermaßen sterilisierbar (höhere temperatur und druck als beim “auskochen”

  6. kat Says:

    )

  7. A.E. Says:

    ach du scheiße…
    und bobby ewing is´heut abend auch schon wieder gestorben….

  8. hc Says:

    @ steff:
    siehe hier

  9. (dr.) hc Says:

    Wichtig: zum Autoklavieren braucht man ein Manometer!
    (Ich bin aber auch leicht zu erfreuen!)

  10. mr check Says:

    (Keuch)

  11. Marcus Hammerschmitt Says:

    Oh nein. Wenn der Pari-Boy zweimal klingelt. Paul (9) hat die Pari-Boy-Phase hinter sich (“es hat sich ausgewachsen”, wie man so schön sagt), Clara (3) steckt mittendrin. Alles Gute euch dreien!

  12. Christof Says:

    beim pariboy inhalieren mit dem (damals noch) kleinen hat immer singen gut geholfen. kann mich nicht erinnnern vorher oder auch später noch so viele kinder- und volkslieder auswendig (oder heißt es »auswändig«) gekannt (auch mehrstrophig) zu haben.

  13. leo Says:

    @tfp: nein, hektor ist erst neun monate. ein topf mit heissem wasser zöge vermutlich verbrühungen bei allen beteiligten nach sich. und den turboboy muss man erfreulicherweise nicht kaufen, sondern leiht ihn in der apotheke.
    @Marcus und Christof: aha, offenbar haben wir mit dem pari turboboy schon die neue verbesserte version des pari-boys. und gibt es für mädchen das pari turbogirl? mit singen versuche ich es heute abend mal.
    danke für die genesungswünsche!

  14. Marcus Hammerschmitt Says:

    Ich hab ja dringendst den Verdacht, dass die Technik nur jedes Jahr einmal in neue Gehäuse gesteckt wird. Dass ihr euch gegen den Pari Junior-Boy N-tschieden habt, ist verständlich:

    http://www.pari.de/deutsch/300/310/311/

    Da kriegt man ja einen Schreck für’s Leben.

  15. PetziPellePingo Says:

    Ich habe auch eine kleine Tocher (knapp 4 Jahre) aber ich kannte bisher nur “Polyboy”. Soweit ich mich erinnere war das mal eine Möbel-Politur. Ewig her, doch klingt mir plötzlich das blöde halbgesungene “Polyboy” noch immer in den Ohren und das dumme Polyboy-Männchen tanzt vor meinem inneren Auge.

  16. site admin Says:

    Ja, der Poliboy. Vormals hiess Poliboy Polirol (= Polieröl!). http://www.poliboy.de/html/subss/vcards/1098113073a.shtml

  17. dk Says:

    @site admin: hat sich gemacht der Polijunge. Gibt’s den auch im Fernsehen zu schauen, oder ist das lediglich der Websitekasper?

  18. Christof Says:

    @ leo: und? hat es geklappt mit dem Singen?

  19. leo Says:

    @christof: ja, danke, guter tipp. gestern abend ist er beim inhalieren sogar eingeschlafen. kaum zu fassen. ich hab aber auch die grössten hits der achtziger und neunziger gesungen.

  20. ich Says:

    zu http://www.zwarwald.de/index.php/page/155:

    was, bitte, ist “giemen”???

    ehrfurchtsvoll,
    ich

Kommentar verfassen