Error: This object cannot be displayed.

10 Responses to “ohren”

  1. USa. Says:

    Ich musste herzlich lachen! Ich hatte während des Lesens einen visuellen Diagonalschwenk zum letzten Panel. Der Bezug zwischen dem Wort Bart und der Zeichnung im letzten Bild war sehr köstlich… auch ohne die zwei Füllpanels 🙂 .

  2. pressspan Says:

    “Kot”-letten, hoho! Madame führt eine scharfe Zunge!

  3. Herr Voß Says:

    Kotletten sind wichtig. Die wachsen nur, wenn der Körper genug Testosteron produziert.

  4. Christof Says:

    Ist eigentlich folgender Zusammenhang wissenschaftlich untersucht und gefestigt: Männer die oben wenig Haare haben, aben sonst über alle welche.

  5. Steff Says:

    Stimmt bei mir.

  6. lady grey Says:

    zumindest im umkehrschluss bei den meisten mir näher bekannten exemplaren erforscht: wer oben genügend haare hat, hat sonst nicht überall welche. (was auch meinen vorlieben entspricht: reichlich haare aufm kopp (dicht, nicht lang!) — gut, keine haare auffer brust — sehr gut. naja, und zottelhaar an bein und rücken brauch ich auch nich.)

  7. site admin Says:

    Und wie sieht es mit ponyweichem Fell in den Kniekehlen aus?

  8. Christof Says:

    @site admin: ist das autobiagrafisch und schielst du schon wieder auf die ponyzielgruppe thematisiert im Strip (keine Ahnung wie ich kurzerhand den Strip unter den Tausenden finden soll).

  9. Christian Says:

    Leo – also doch der verschollene Bruder des Boney M.-Tänzers…

  10. lady grey Says:

    ponyweiches kniekehlenfell lasse ich gerade mal noch durchgehen. aber gepflegt muss es sein.

Kommentar verfassen