Error: This object cannot be displayed.

12 Responses to “kritik”

  1. beerboy Says:

    jaja – auch gut. aber was ist denn jetzt mit der famosen geschichte des zahnarztes auf dem hypnosekongress?

  2. Christof Says:

    Mal so 4 Anmerkungen, ganz assoziativ:
    – im ersten bild legt sich der mantel des schweigens über irgendetwas?
    – hypnoseskongress, Foor to the niederflur, Tja Leo du bist uns noch einiges schuldig geblieben.
    – Überdies finde ich das Wort »Bärlauch« toll, könntest du nicht mal einen zwarwald draus machen?
    – söhne sind toll.

  3. Chicago Gogo Says:

    ich denke, er will uns langsam an die zahnärzte heran führen. dafür spricht ja z.b. die zunge in bild eins.

  4. mr check Says:

    Einen schwebenden Schlafsack.

  5. paralleluniversator Says:

    Und ich dachte, es wäre ein Stück Darm.

  6. beerboy Says:

    ein (fliegender) regenwurm, der einen elefanten verschluckt hat?

  7. cores Says:

    das erste bild vom sohn mit finger vor der linse

  8. USa. Says:

    Eine Seifenblase im Zerrspiegel.

  9. Herr Voß Says:

    Ich dachte, es wäre ein Pfannkuchen, der gerade in der Luft gewendet wird – “von der einen Seite auf die andere…”

  10. marcel Says:

    Tüta-Tooooor, das wortgewordene Amalgam der deutschen Massenmentalität. Ihr Sohn, Herr Leowald, ist ein großer Dichter.

  11. Schmierwurst Says:

    Hm. Für mich siehts aus wie eine weiche Rauchwolke über einem Fußballfeld.

  12. Herr Voß Says:

    Stimmt – der Untergrund scheint ein Rasen zu sein. Aber eine Rauchwolke? Dazu isses doch viel zu scharf umrissen und mit einer zu glatten Oberfläche – so ähnlich wie ein Barbapapa ohne Gesicht. Und quer. Vielleicht Zahnpasta?

Kommentar verfassen