Error: This object cannot be displayed.

14 Responses to “babbelplast”

  1. cSTRAUSS Says:

    Darf man fragen, ob die Lektüre dem Zweck diente, eine eigene Party “noch halbwegs abgehen zu lassen”? Darf ich da etwas empfehlen, was sich aus eigener Erfahrung bewährt hat? Erlebnispädagogik! Spiele, in denen Gruppen ihre Zusammenarbeit und Einzelne ihre Managerqualitäten unter Beweis stellen müssen. Da bricht einiges aus dem Unterbewustsein auf, was da lieber noch länger hätte schlummern können. Und selbst Likör, Kellergeister oder James Last werden dann noch eine Rolle spielen, wenn sich die Gäste in die Haare kriegen. Aber denken wir lieber an was Schönes… wie wahr.

  2. goncourt Says:

    Stehen in diesem Ratgeber dann auch so Party-Quizfragen wie “Wie lautet der Vorname des polnischen Staatspräsidenten Jaruzelski”?

  3. goncourt Says:

    [Ähem: tnedisärP rehcsinlop thcin rag ikslezuraJ dlotiW hceicjoW raw 7791]

  4. Chicago Gogo Says:

    also, für meine parties reicht immer ein vorrat an literflaschen guten wodkas.

  5. Andie Says:

    glitsch-stafette klingt irgendwie nach swinger-club.

  6. Suse Says:

    Bite einreihen in die Polonaise zum Buffet!

  7. ben turbin Says:

    Das ganze Konzept “Partykeller” war einfach dufte.

  8. ????????? Says:

    T o l l !!!

  9. Christian Maiwald Says:

    Wie gerne erinnere ich mich an vollkommen ironiefreie Saufhighlights im vollvertäfelten Partyalbtraum der Eltern eines Freundes. Der süße Vogel Jugend störte sich weniger an Holzpaneelen und fiesen Fliesen solang die Getränke stimmten. (Und im Kühlschrank fand sich immer ein antiker “Schlüpferstürmer”…) Als Nonstop-Dancing-Generation einen pekigen Stimmungsratgeber zu Rate ziehen zu müssen ist eine Erinnerung, die es mich freut nicht zu haben.

  10. Irma Says:

    Jaja, “Dämon Damenlikör”, um mal einen sehr großen Comiczeichner zu zitieren …

  11. mr check Says:

    Bist du dir sicher, dass du nicht das Necronomicon erwischt hast?

  12. site admin Says:

    Die Autoren von “Neue Spiele für ihre Party” sind Abd Al’Azrad und Gerda Blechner. Aber ich halte das eigentlich für eine rein zufällige Übereinstimmung.

  13. marcel Says:

    @goncourt: mehä?

  14. Andie Says:

    wie? wirklich DIE gerda blechner die auch das necronomicon verfasst hat?
    kennt eigentlich jemand eine beschwörungsformel um den “copy and paste bug” aus firefox auszutreiben?

Kommentar verfassen