Error: This object cannot be displayed.

10 Responses to “kindermund”

  1. Feyn Says:

    Haha, ich glaube, wenn mein kleiner bruder sprechen könnte, würde es genau so klingen XD

    Er fordert lautstark ein Objekt von mir, schaut es sich kurz verwundert an, wenn ich es ihm gegeben habe, und hält es mir dann wieder hin (und ich muss auch noch brav “danke” sagen)

  2. mauszfabrick Says:

    so wie das kind vom freud mit dem fort-da

  3. rj Says:

    könnte eine tyrannisch-intendierte rhetorische frage sein?

  4. Feyn Says:

    du meinst also, die korrekte antwort wäre ein hervorgebibbertes
    “d-d-da-damit i-i-ich d-d-dir e-e-ein ma-ma-marmeladenb-b-rot ma-mache?”

  5. maqz Says:

    ts ts ts … diese Kinder

  6. Dr. Ubu, Kinderpsychologe (ehrenamtlich) Says:

    nein, ganz anders: warum muß ich eigentlich aus dem bett und in die küche gehen, nur um ein marmeladenbrot essen zu können?, d.h. eben wars noch so gemütlich warm, aber irgendwie bin ich unruhig und naja, dann geh ich eben einfach mal mit, ohne so recht zu wissen warum… bestimmt!?

  7. rittiner & gomez Says:

    lieber mit gekommen. als mitgenommen.

  8. David Says:

    @rj: Die in Panel 1 oder in Panel 4?

  9. Grün Says:

    Vielleicht wollte Hektor nur prüfen ob die Mama auch schön aufgepasst hat.

  10. vern Says:

    Hektor sieht immer soo lieb aus!

Kommentar verfassen