Error: This object cannot be displayed.

10 Responses to “orient”

  1. herr gilke Says:

    Ja, sehr schöner Comic, in der Tat – aber wie, bitteschön, bin ich schon wieder hier vor dem Rechner gelandet? Wollte ich nicht eben den Einkauf zu Frau und Kindern bringen? Ich muß an der Haustür falsch abgebogen sein… hm…

  2. flo Says:

    am liebsten an die hand nehmen möcht man den kleinen leo…

  3. moritz Says:

    “obwohl ich weiß, dass ich schon hiergewesen bin: ich war hier noch nie” ist wirklich ein großartiger satz/ eine großartige formulierung eines gefühls.

  4. Skraave Says:

    Während die anderen den Analphabeten in mir ansprechen, mag ich das dritte Bildchen am liebsten.

  5. Su Says:

    das mit dem besser orientierten stadtkind überhöre ich mal lieber. ich bin eigentlich eins. und habe mich trotzdem bereits erfolgreich auf Manhattan (durchnumerierte Straßen) und Darwin/Australien (Stadtplan ist lupenrein wie ein Schachbrett angeordnet) hoffnungslos verlaufen. den cartoon finde ich übrigens absolut großartig.

  6. >rno Says:

    Ich erkunde fremde Städte auch am liebsten zu Fuß.
    Habe auch schon mal einen Baum entdeckt, auf dessen Südseite(!) Moos wuchs.
    Wahrscheinlich hatte ihn jemand umgedreht.

    Das vierte panel ist hinreißend schön!

  7. Micha Says:

    Das kenne ich eher umgekehrt, wie es in der alten B-Seite von Tocotronic heißt: “Ich erinnere mich an / etwas, das ich noch nicht kennen kann.”

  8. maqz Says:

    Ralph McTell kann helfen, wenn er singt

    “So how can you tell me you’re lonely,
    And say for you that the sun don’t shine?
    Let me take you by the hand and lead you through the streets of London
    I’ll show you something to make you change your mind”

    *seufz”

  9. Feyn Says:

    muss es in dem fall nicht heißen
    “and say for you that the moon doesn’t shine” ?

  10. maqz Says:

    pfff, versteh einer die Engländer und ihre Lieder bzw Sprache

Kommentar verfassen