Error: This object cannot be displayed.

22 Responses to “seitan”

  1. maqz Says:

    Bio-Supermarktprodukte heissen eigentlich

    “super Marktprodukte – Bio”

    –> Und für die die das “-” nicht als “Minus” lesen können hier noch mal der Hinweis:

    “-” = “Minus”

  2. Pepe Says:

    Der DX-7, jaja. Geigen waren aber nicht wirklich so dessen Stärke, Monsieur! Und ’88 hättest du dir schon einen Roland D-50 oder Korg M1 holen können! *zwinker*

  3. Pete Says:

    Sojamilch! Pfui Deibel! Sojaprodukte sind wegen Phytoöstrogenen schwer abzulehnen!
    (http://www.presse.uni-karlsruhe.de/pm_1700.html)

  4. docflo Says:

    In den USA nennt man fleischlosen Speck “Facon”.

  5. headsign Says:

    @Pete: kennst du irgendein Nahrungsmittel, das nicht schädlich ist?

  6. Herr Voß Says:

    Ich hab mich auch schon immer gefragt, warum diese ganzen vegetarischen und veganen Produkte die fleischhaltigen imitieren. Da kann mir keiner erzählen, dass er Fleisch einfach nicht mag. Politische Gründe finde ich aber okay.

  7. Florian Says:

    @headsign
    Schädlich für mich oder schädlich für das Entnahmetier (z.b. Opferlamm)?
    Ernsthaft betrachtet ist so ein Sojaprodukt ja schädlicher als beispielsweise gute Bio+Öko-Milch aber weniger schädlich als ein Dioxinei (PBDD/PBDF-Ei).

  8. rubi Says:

    http://83.151.236.156/gallery2/main.php?g2_itemId=1997 Oh mein Gott, sie haben Leo in einen Baum gesperrt!

  9. beerboy Says:

    heyheyhey: yeah, vegetarisch ist das wort! und dankeschoen!

  10. Micha Says:

    Har har, “von Vegan!” 😀

  11. Till Says:

    Der Begriff “Surrogat” passt eigentlich schon, oder? Und das Alnatura-Seitan-Bratwurstsurrogat schmeckt ganz okay.

  12. flo Says:

    Aber warum muß man dann etwas, das außer der Form nichts mit dem eigentlich so genannten Produkt gemein hat, ausgerechnet “Farmersteak” nennen? Kann man dafür nicht neue Worte benutzen? Und Surrogat klingt so nach Klonen.

  13. Feyn Says:

    @ herr voß

    politische gründe? dass man aus antipathie der bayernpartei zB keine hendl (ja, mit e, das schreibt man bei uns so) mehr ist, sondern nur tofu-huhn?

  14. Feyn Says:

    verzeihung, ich meine natürlich “isst” und nicht “ist”

  15. stefs Says:

    die arme frau hellboy, ihr hams gleich beide hörner abgesägt.

  16. >rno Says:

    HANFWURST!

    Das ist mein Brüller für mindestens den heutigen Tag.

  17. beerboy Says:

    @stefs: häh?!?!

  18. Carsten Says:

    Vleisch?

  19. Andreas (dekaf) Says:

    schön finde ich ja, dass der S(ch)eitan-Verkäufer sehr nach Hellboy aussieht.

  20. site admin Says:

    in eigener Sache: http://www.zwarwald.de/index.php/archives/2004/09/15/beerboy/

  21. der Thiele Says:

    Wann sind ihm denn die Büchsen gewachsen?

  22. stefs Says:

    @beerboy: bezogen auf die dame (oder den herren) im letzten panel, die “vegetarisch?” fragt. das ganze ist etwas missverständlich, weil ich mich fälschlicherweise daran erinnert habe, dass hellboy nur ein horn abgesägt worden wäre.

Kommentar verfassen