Error: This object cannot be displayed.

12 Responses to “fame”

  1. mscot Says:

    aber die 3 minuten scheinen doch gut investiert gewesen …
    mr. warhol wunderbar getroffen

  2. ben turbin de la clairière d'être Says:

    brilliant!

  3. maqz Says:

    Warhol mit Schnabel?
    Ist ja so cool wie Batman als Schatten!

    🙂

  4. Skraave Says:

    In den Filmen hat Spiderman aber seine Spinnenfäden aus den Handgelenken geschossen. Ist das im Comic anders?

  5. Tim Says:

    Ja, im Comic hat sich Peter Parker eine Aparatur gebaut, die diese Spinnenfäden abfeuert und sie unter seinen Ärmeln verborgen.

    /ontopic: Wolltest du mal den coolen Vater raushängen lassen? 12 Minuten haste ja noch.

  6. Numalfix Says:

    In den Comics schummelt Spidey. Und verschmutzt die Umwelt mit einem klebrigen Chemiecocktail.

  7. Herr Klaus Says:

    Das letzte Panel bitte einmal als a0-Poster.

  8. manhunter Says:

    @ Numalfix: Auch Spider-Man achtet auf die Umwelt, die Netzfäden sind biologisch abbaubar und lösen sich von selbst auf.

  9. DMJ Says:

    Hm, ein Spidey verschießt Chemie, einer Körperflüssigkeiten…es konkurrieren also ein Umweltsünder und ein Sittlichkeitsverbrecher.

  10. Knut Says:

    Ich versteh diesen Comic nicht.

  11. Der Herr Schmidt Says:

    @ Knut:
    (Kurzfassung)
    Der Herr Leowald hat durch den beherzten Versuch, der Jugend Bildung UND Kultur zu vermitteln (muss man heutzutage ja leider getrennt betrachten), sein “Fame-Konto” nicht unerheblich belastet, was ihm im letzten Panel vom Stifter der “15 Minuten Ruhm”-Phrase vorgerechnet wird.
    Ironie des Schicksals eben…

  12. Schnappi Says:

    *doof* Gefällt mir absolut nicht.

Kommentar verfassen