Error: This object cannot be displayed.

10 Responses to “krangedanken”

  1. Mart Says:

    Kreissägen, das sind Kreissägen.

  2. kat Says:

    nice : )

  3. psite Says:

    Ist mir nie aufgefallen, aber DER Kran an der Schildergasse ist vermutlich ein Ausnahmeprodukt!? 😉

  4. mr check Says:

    Die Kreissäge dient auch als Gewicht, dass der Kran nicht bei jedem lauen Lüftchen herumschlackert.

  5. maqz Says:

    Har har, meine Sammmlung an Baustellen-Tischen füllt schon ganze Ikeas!
    Und mit den Kränen bastel ich mir was kleines.

  6. ben silverbird Says:

    Tischkreissägen, das sind Tischkreissägen.

  7. Cormac Says:

    Schön, jetzt “lese” ich schon seit geraumer Zeit diese Seite und muss mich endlich mal zu einem Lob hinreißen lassen: “LOB”! Diese Zeichungen können einem echt den Tag retten.

  8. Sir Khan Says:

    Der Grund warum diese Baustellentischkreissägen in luftiger Höhe schwingen und nicht der ganze andere Kram, dürften die zusätzlichen Nullen sein, die eine Baustellentischkreissäge auf dem Schwarzmarkt einbringt. Wollte man mit Leitern und Schubkarren den gleichen Ertrag erzielen, dürfte ein Kleinlaster nicht ausreichen…
    (just guessing 😉

  9. nasobem Says:

    Der Pausentisch ist nunmal das Wichtigste auf der Baustelle. Wenn der wegkommt!

  10. drduke Says:

    Man könnte die Säge auch woanders unterbringen. Doch ist es weitaus schöner, kurz vor Feierabend nochmal ” was steigen ” zu lassen. Der Jupp und der Heinz gehen mal und sagen dem Martin Bescheid wegen ” dä Säsch ” und der sagt dann dem Kranfahrer Bescheid ” dat dä dat nit widder verjisst “. Und dann gehen alle nochmal gucken ob das ” ooch lüppt ” mit ” dä Säsch “. Und schon ist das Stündchen rum für die Sicherheit. Muss aber sein weil ” dä Doll vonne Wach is eh am penne “…….

Kommentar verfassen