Error: This object cannot be displayed.

10 Responses to “precht”

  1. CormacMcCarthy Says:

    Die Metrik scheint ein wenig holprig. Ansonsten aber nette Idee.

    Nur: Precht sei “wunderschön”? Ich wüsche ihm gern jedesmal die Haare, wenn er im Fernsehen erscheint. Die scheinen so fettig 🙁

  2. maqz Says:

    kein Wunder: Jede mathematische Formel in einem Buch halbiert die Verkaufszahl dieses Buches.

    Wir können sehen wie eine Tasse vom Tisch fällt und in Scherben geht,
    aber wir werden niemals sehen, wie sich eine Tasse zusammenfügt
    und auf den Tisch zurückspringt.
    Diese Zunahme der Unordnung oder Entropie
    unterscheidet die Vergangenheit von der Zukunft und
    verleiht der Zeit auf diese Weise eine Richtung.

    Wer so etwas behauptet, Muss doch mit den Augen Blizen!

  3. Andie Says:

    Hiess der nicht Pertolt Precht?

  4. Micha Says:

    Helau!

    (um die Köln-Basierung wissend…)

  5. nasobem Says:

    Oh Mann Andie. Wollt ich auch gerade schreiben.

  6. Zépé Says:

    Köln-Bezug? Außer einem allgemeinen Büttenredenhabitus in Versmaß und Gestik bleibt der einem karnevalnichtkennenden Bremer wohl verschlossen. Andererseits, Witze erklären, tsts…

  7. Daysleeper Says:

    Was spricht gegen Precht ?

  8. Andie Says:

    @nasobem
    der frühe witzbold fängt den kalauer 🙂

  9. Herb Says:

    Was soll die letzte geschlossene Klammer bei “bli(n)zell)n” bedeuten? Dass man außer “blizelln” auch “blin” sagen könnte? Ich bin verwirrt….

  10. ben silverbird Says:

    bli(n)ze(l)n

Kommentar verfassen