Error: This object cannot be displayed.

10 Responses to “faket”

  1. Andie Says:

    Ist das wieder aus der Reihe “Generation Gap” ? ūüėČ

  2. steffi Says:

    gnaaaarf!
    das schlimme is: ich w√ľrde es genauso machen…uuuuh….

  3. Schmierwurst Says:

    Fremdschämen wäre nicht meine erste Reaktion gewesen, und der klatsch hätte auch nicht meine eigene Stirn getroffen.

  4. der thiele Says:

    Na hoffentlich liest die Dame den Zwarwald!

  5. kat Says:

    mich √§rgert indes,dass solche leute nicht einfach an der gegensprechanlage sagen “kannst du mir bitte aufmachen,hab meinen schl√ľssel vergessen”…der nette nachbar,der sogar paketboten entgegen eilt,
    h√§tte dies bestimmt gerne getan…

  6. Skraave Says:

    Die eigentliche Frage ist doch: Was g√§b’s hier zu sehen, wenn sich die junge Dame korrekt verhalten h√§tte? Irgendjemand aus ‘nem passenden Paralleluniversum anwesend?

  7. TCStyle Says:

    Wow, vom 2. Stock entgegenlaufen… ich mach das nicht mal vom 4. Stock aus. Und au√üerdem, dass was kat geschrieben hat!

  8. A.E. Says:

    @schmierwurst:

    har,har, auf den punkt…:D

  9. maqz Says:

    Letztens hat bei meiner Freundin ein Mann geklingelt. Wir wohnen im ersten Stock und er kam mit Cowboystiefeln, Fotzenb√§rtchen, Lederjacke und (OHNE) Staubsauger an die T√ľr. Fragte, ob die Vorwerk-Vorf√ľhrung letzte Woche gefallen h√§tte und streute l√§ssig einige √ľbel reinlich riechenden gelben K√∂rnchen auf sein gez√ľcktes Taschentuch. Im nachfolgenden Dialog und wegen der stetigen Unterschreitung des Mindestabstandes reifte die Erkenntnis, dass Vorwerk-Vertreter doch anders aussehen.
    Seitdem gilt bei unserer Gegensprechanlage die Losung “Paketpost” eher als verd√§chtig.

  10. Ete Says:

    *Fremdschäm* ist ja mal ein toller Erikativ. Den merk ich mir ^^

Kommentar verfassen