Error: This object cannot be displayed.

13 Responses to “keilrahmen”

  1. S! Says:

    ­čÖé

  2. klugschei├čer des tages Says:

    und ein akut rechtschreibschw├Ąchelnder zeichner l├Ąchelt gallertartig im r├╝cken der GALERISTIN…

  3. Waldundwiesenzwerg Says:

    Es ist mir v├Âllig wurscht, ob man Galerie mit einem L oder mit sechsen schreibt. Auf den Witz kommts an ­čÖé Und der ist gewohnterma├čen ganz erstaunlich.

  4. Micha Says:

    Nee, ich glaube, den Witz h├Ątte ich viel schneller kapiert, wenn die Galeristin einellig gewesen w├Ąre. Danach habe ich n├Ąmlich meine Rechtschreibaufmerksamkeit abgeschaltet und lange nicht den Versprecher gesehen. Und die Wirkung des Gags hat’s bei mir auch ruiniert. Also: Vor einer Printver├Âffentlichung unbedingt ├Ąndern! Sonst k├Ânnte es gallige Reaktionen geben.

    P.S.: Wie ist denn die Addresse der Gallerie? ­čśë

    P.P.S.: Und wann kommt der neue Comic “Asterix der Gallerist”? ­čÖé

  5. >rno Says:

    Kann man einen Keilrahmen auch durch einen Nylonstrumpf ersetzen?

  6. maqz Says:

    Am Besten die geplatze Hutschnur verwenden!

  7. site admin Says:

    Das ist mir jetzt aber wirklich mal peinlich.

  8. >rno Says:

    ^^ gut!

    Google findet ja bald mehr Ergebnisse f├╝r “Gallerie” als f├╝r “Galerie”

  9. mr check Says:

    Endlich wieder ein Kalauer!

  10. kaspernase Says:

    Wer nicht wei├č, dass der Zeichner promt reagiert und flugs den Rechtschreibfehller korrigiert hat, wird sich ein wenig wundern ├╝ber die surreallen Kommentare.

  11. Andie Says:

    das braucht dir nicht peinllich zu sein – du bist hallt kosmopollit ­čśë

  12. Micha Says:

    Hast du jetzt eigentlich das erste oder das zweite “L” weggemacht?

  13. Richard Says:

    @Micha: Das in der Mitte nat├╝rlich…

Kommentar verfassen