Error: This object cannot be displayed.

11 Responses to “zwerge”

  1. Micha Says:

    Wiedereimal fehlt ein Buchstabe. Und ‘n Leerzeichen gleich dazu.

    Apropos, die FAZ von welchem Tag hat Gutav drin? ­čśë

  2. kaspernase Says:

    Der Stift hinterm “Ohr”! Kicher! Prust!

  3. >rno Says:

    Sekundenkleber? Transparentes Ohr? Selektives Sehen?

  4. >rno Says:

    @Micha: Das fehlende Leerzeichen ist durchaus diskutabel. NDR?

  5. maqz Says:

    fehlende Ohren, fehlende Buchstaben … viel wichtiger ist doch warum liegt der Zwerg unter dem Kissen und nicht im K├╝hlschrank (da wo er hingeh├Ârt!) ?

  6. Andie Says:

    Huch wie unheimlich – ein Zwerg unter dem Kopfkissen.
    W├Ąre ich jedoch ein Psychoanalytiker w├╝rde ich jetzt mit wiener Akzent auf eine eventuell vorhandene Kastrationsangst hinweisen.

  7. Andie Says:

    …k├Ânntest du deinen Spamfilter mal etwas weniger scharf abrichten (“scharf” geht jetzt sicher auch nicht durch)

  8. rj Says:

    der zwerg wird sich da wohl einfach schlafen gelegt haben. aber wieso wachst du am fr├╝hen abend auf? und was steht auf den sechs zetteln hinter dir?
    sehr mysteri├Âs.

  9. Stefan Says:

    Verstehe ich jetzt nicht so ganz! Gr├╝├če Stefan

  10. Micha Says:

    @ >rno: zum Leerzeichen: “Wieder einmal” sind zwei W├Ârter, also fehlt da auch ein Leerzeichen. Und hier eine Bildungsl├╝cke bei mir: Ich wei├č nicht, was “NDR?” in diesem zusammenhang bedeutet.

    Und in welcher FAZ-Ausgabe war Gustav denn nun drin?

  11. kaspernase Says:

    NDR wird wohl neue deutsche Rechtschreibung sein.
    Aber wo Zwerge unter Kopfkissen liegen, haben vielleicht auch fehlende Buchstaben wiedereimal eine versteckte Bedeutung?

Kommentar verfassen