Error: This object cannot be displayed.




gedenken

11 Responses to “gedenken”

  1. maqz Says:

    Dem Tod muss man ins Gesicht lachen!

    Wie zeichnete ein gefürchteter deutscher Webcomic-Künstler so treffend:
    Frau: “Steht der nicht im Jenseits?”
    Mann: “Das Spiel ist eh aus”!

    http://ahoipolloi.blogger.de/stories/1527743/

  2. Andie Says:

    welch zurückhaltung in den kommentarzeilen?
    pietät oder pietüt?

  3. kaspernase Says:

    Das sind Schweigekomemntare

  4. Nur Ich Says:

    Da muss ich dir leider widersprechen. Du hättest umschalten können ..
    Andererseits ist das dann wiederum Verdrängung .. Status Quo.

    (*hust* Sky?)

  5. .psite Says:

    Und wie sprach ein gefürchteter, sich selbst als philosophischer Kabarettist bezeichnender Herr Somuncu so treffend:
    http://www.youtube.com/watch?v=jopcaJzJCR0

  6. Jeff Says:

    Man hätte sich auch mit dem Fernseher in die Badewanne setzen können.

  7. Numalfix Says:

    Du solltest die Lautstärke vor Ende der Schweigeminute besser wieder herunterregeln…

  8. Andie Says:

    autsch….ich verstehe den witz erst jetzt….

  9. ben turbin Says:

    Mute-Minute (engl.)

  10. Roman Says:

    Ich schätze ahoipoloi zwar auch, aber neben Zwarwalds obiger Zeichnung sind all diese Kalauer-Cartoons und Holzhammer-Gags doch beschämend dürftig, oder?

  11. Micha Says:

    Es stehen immer noch viele von diesen roten Gedächtnis-Windlichtern am Stadion. Das war ‘ne Stimmung vorletzte Woche hier, das kann ich euch sagen! Robert Enke war schon jemand Besonderes.

    Aber auch wenn sich ein Sportler vor den Zug wirft, fällt das nicht unter Train-ing.

Kommentar verfassen

Comment moderation is enabled. Your comment may take some time to appear.