benutzt

18 Responses to “benutzt”

  1. Jeff Says:

    Deine Welt ist schön.

  2. maqz Says:

    Heute krank
    🙁
    No Comment!

  3. pete Says:

    daumen hoch fĂŒr die benutzung des wortes “volltrottel”

  4. Oliver de Neidels Says:

    Ich kann meine Mutter heute noch mit Benjamin.BlĂŒmchen-Zitaten in den Wahnsinn treiben.

    “Plus, plus, minus, minus, was soll denn das heißen?”
    oder
    “Wasser kocht!” – “Kleindrehen!”

    😀

  5. Jeff Says:

    Ich fand Bibi Blocksberg spannender.

  6. Waldundwiesenzwerg Says:

    Ich auch.

    Flitze Feuerzahn hat aber genervt.

  7. Jeff Says:

    Mit dem hatte ich keinen Kontakt.

  8. j! Says:

    leo lausemaus rulez!

  9. Der Lexa Says:

    Bobo SiebenschlĂ€fer Hörspiele sind viel schlimmer… Die Titelmelodie bekommt man stundenlang nicht aus dem Ohr. Elternfolter. Besonders 6h im Auto auf der Fahrt in den Urlaub…
    Ansonsten: Yay for Leo Lausemaus!

  10. der Thiele Says:

    Ein Freund hat mich vor Bobo SiebenschlĂ€fer mit der Beschreibung “SchlĂŒmpfe auf Speed” gewarnt. Er hatte Recht. Vorsicht ĂŒbrigens auch vor den Wieso-Weshalb-Warum-SachhörbĂŒchern! Der Intro-Song ist gnadenlos. Ansonsten finde ich aber: Besser von Benjamin BlĂŒmchen benutzt fĂŒhlen als von Rolf Zuckowski.

  11. der Thiele Says:

    Gute Besserung, maqz!

  12. Schlumpfgermane Says:

    Ja, so ist der Lauf der Dinge, erst treibt man in jungen Jahren seine Eltern fast in den Wahnsinn mit diversen Kinderhörspielen und nun ist man selbst das Opfer. So rĂ€cht sich die Natur an den Elterntieren 😉
    Bobo SiebenschlĂ€fer ist mir zum glĂŒck erspart geblieben.. obwohl “SchlĂŒmpfe auf Speed” das fĂŒhrt schon fast in Versuchung.

  13. cSTRAUSS Says:

    Die Titelmelodie von Bobo SiebenschlĂ€fer hat leider nix mit SchlĂŒmpfen auf Speed zu tun, sondern mit einem Kind was nicht singen kann und einer unglaublich zermĂŒrbenden Melodie. Die GerĂ€usche allerdings, wie das Lachen oder Weinen… das ist Drogenschlumpf!!!

    Warum machen wir eigendlich keine neuen Hörspiele, wenn das Angebot so unertrĂ€glich ist? 😉

  14. Andie Says:

    @Schlumpfgermane
    Ich kann mich nicht erinnern jemals mit meinen Eltern zusammen meine Kinderhörspiele gehört zu haben und auf Urlaubsfahrten liefen die auch ganz sicher nicht – aber ganz ehrlich – die aktuelle Elterngeneration scheint diesbezĂŒglich und ĂŒberhaupt Leidenswilliger und LeidensfĂ€higer zu sein 🙂

  15. kaspernase Says:

    Meine Töchter streiten sich, ob im Auto Ärzte oder Tote Hosen gehört werden.
    Hab ich was falsch gemacht?

  16. minando Says:

    @Kaspernase: Steve Jobs hat drei Kinder. Und jetzt rate mal warum es den iPod gibt…

  17. Schlumpfgermane Says:

    @cStrauss
    Ich wÀre dabei, solange ich keine Sprechrolle bekomme 8)
    @Andie
    Es geht ja nicht darum diese MIT seinen Eltern zu hören sondern laut genug aufzudrehen, so einem “TööööRööö” ist keine normale Wand oder TĂŒr gewachsen.
    gehörst du auch zur “aktuellen Elterngeneration” ?
    @Kaspernase
    HĂ€ngt ganz davon ab wie alt deine Töchter sind, bei unter 10 wĂŒrd ich sagen **RESPEKT**
    ansonsten Gratulation zu deren guten Geschmack.

  18. Der Lexa Says:

    …da muss ich dann aber nochmal nachkarten – zum Thema ‘SchlĂŒmpfe auf Speed’: Das von mir Gesagte bezieht sich *ausschliesslich* auf die Bobo SiebenschlĂ€fer Hörspiele!

    Diie BĂŒcher (mittlerweile sogar in einer vernĂŒnftig gebundenen Ausgabe) sind in der Altersklasse (2+) gigantisch gut zum Vorlesen geeignet!

Kommentar verfassen