Error: This object cannot be displayed.




ussr

10 Responses to “ussr”

  1. pete Says:

    herrlich.

  2. sternburg Says:

    Marktlücke? Schepper-App.

    Mich hat “Sabotage” von den Beasty Boys übrigens nie wieder mehr geflasht, als auf dem alten Mono-Fernseher ohne Fernbedienung meiner Eltern.

  3. cSTRAUSS Says:

    Ich gehöre ja noch zur HiFi-Generation, als man vergoldete Boxenkabel kaufte um jeden Millimeter des besten Sounds aus den 5-Wege-Boxen zu bekommen… Ich hätte nie gedacht, dass die Steigerung davon der Handylautsprecher sein würde… ;-)

  4. miau Says:

    Apps und IPhone sind albern.

  5. Stephan Says:

    Etwas ähnliches Ideal muss How To Dress Well vorgeschwebt haben als sie ihr Album gemixt haben. http://www.youtube.com/watch?v=VbdeacVXbik&feature=player_embedded

  6. Schmierwurst Says:

    Guter Song, danke für den Tipp, Steph.

  7. Herr Klaus Says:

    Das erinnert an den gerne gehörten analog-glockenschrillenden Klington, den gerne aus Smartphones rauskommt.

  8. Micha Says:

    Ich bin von dem kaputten 60er-Jahre-Tonbandgerät meines Vaters klangerzogen worden und bin noch heute überzeugter Lo-Fi-Fan. Zuviel Klarheit zerstört mir so manchen Zauber. Mono rules!

  9. Monoman Says:

    Zuviel Klarheit kann durchaus zerstören – z.b. kann ich wegen zu “klaren” Boxen nun alle meine vor ca. dem Jahr 2000 hergestellten CDs nicht mehr hören – die hören sich nun genauso schaurig an wie die audiophilen Spinner (äh) es schon immer behauptet hatten. Dann lieber konsequent einen Gang zurückschalten und die selbstgebauten Waschmitteldosierbecherboxen an den ipod anschliessen und losrocken…

  10. minando Says:

    Panel 4- das Lächeln des Leo.

Kommentar verfassen

Comment moderation is enabled. Your comment may take some time to appear.