Error: This object cannot be displayed.




durchgaengig

18 Responses to “durchgaengig”

  1. Waldundwiesenzwerg Says:

    Was, bitte?

  2. puzzled Says:

    Das muss ich mir jetzt erst nochmal durch den Kopf gaengeln lassen…

  3. pete Says:

    hm, haarige angelegenheit?

  4. mtk Says:

    Ganz deiner Meinung!

  5. Herr Gilke Says:

    Ha! Ich ahnte doch, daß da ein Zusammenhang zwischen (einerseits) meinem schütteren Haupt- und (andererseits) recht ordentlichem Bartwuchs besteht!

  6. Herr Gilke Says:

    Haupthaarwuchs, meine ich – nicht Hauptwuchs. Ich entschuldige mich hiermit in aller Form.

  7. Jeff Says:

    Am besten finde ich diese kleine, hockende Gestalt mittig links, die nichts mit dem Rest zu tun hat.

  8. Haar Gilke Says:

    @Jeff: Und ob der was mit dem Ganzen, will sogar sagen, mit dem Großen Ganzen zu tun hat: Das ist Haare Krishna.

  9. hanan Says:

    Haargnetfelder? tolle Spinnerei :D

  10. Hybris Says:

    Sind diese avantgardistischen Piercings nicht furchtbar gesundheitsschädlich?

  11. kaspernase Says:

    ah, neue Bartpläne.

  12. USa. Says:

    Da fällt mir sofort der haarige Herbst ein: http://www.flausen.net/2007/10/24/lausen-herbst/

  13. Waldundwiesenzwerg Says:

    Barks hat das Bart-und-Schnabel-Problem übrigens eleganter gelöst.

  14. NiteOwl Says:

    Sind das Nasenhaare in der Mitte??

  15. Minando Says:


    Seit der Bart ab ist hat Leo DEFINITIV einen an der Klatsche.

  16. maqz Says:

    Eingewachsene Harre sind bei Nassrasierern ein ernst zu nehmendes Problem!
    Oder Leo hat wirklich einen an der erwähnten Klatsche!?

  17. A.E. Says:

    holla, die herren oben links können nur dr.& dr. röntgen sein,
    inspiriert durch das gießener röntgen denkmal…
    http://stadt.cityreview.de/images/fotos/4d/4daa59.jpg

    hätt ich geahnt, daß du her kommst, hätt ich schnittchen gemacht.

  18. stew Says:

    was habt ihr!? das sind aus illustrativer sicht ganz logische zeichnungen: hier wurde transparent dargestellt, wie haare durch den kopf verlaufen – es ist der nachweis dafür, dass es sich bei dem haar, das (z.b.) oben aus dem kopf herauskommt, um das selbe haar handelt, wie das, welches am kinn sprießt.
    eine klassische am-telefon-zeichnen-studie, möchte ich meinen. nix klatsche. völlig normal.

Kommentar verfassen

Comment moderation is enabled. Your comment may take some time to appear.