Error: This object cannot be displayed.




dibbern

22 Responses to “dibbern”

  1. Andie Says:

    Aha, also eher der gleichgültige Typ was Teller betrifft? (diese sechseckigen sind ja zum Glück fast ausgestorben – man findet sie tatsächlich nur noch bei sehr Teller-gleichgültigen Personen oder in vermockerten WG-Küchen oder werden sie gar justament als 80er Retroware neu aufgelegt?!?)
    Der Blick in Panel 3 ist wunderbar und beim Barte des 4. Panels findet man es herrlich, dass du in der Welt der Dibbern-Teller gelandet bist (Echte Dibbern oder Tschibo?)

  2. maqz Says:

    GUT!

  3. Name Says:

    Dibbern musste ich nachschlagen, während ich die schwarzen sechseckigen sofort erkannt habe … Dabei bin ich nicht Teller-gleichgültig, sondern nur Teller-ungebildet sowie Teller-geizig.
    Aber ist das jetzt gut oder schlecht?

  4. DrKlausTrophobie Says:

    Ich hab die schwarzen Teller ja eher als achteckig in Erinnerung.

    Was ist eigentlich aus dem guten alten Suppenteller geworden? Wurden ja zwischenzeitlich alle durch deformierte Blumentöpfe ersetzt…

  5. Glk Says:

    Fortune Teller!

  6. Minando Says:

    Für den chinesischen Staatszirkus endet damit ein jahrelanger Alptraum.

  7. Jodler "Mc Donalds" Harrison Says:

    Uh, “Dibbern” heißen die Dinger? Da hab ich auch einen davon, vom Recyclinghof, geil! Die hexa-, bzw. oktaschwarzen Teile sind allerdings so schlecht kompatibel mit meinen normalen kreisförmigen, dass ich sie bisher immer liegen hab lassen.

    @Gottfried “Genius” Gilkenburgh: Eine “Automated Teller Machine” wäre angesichts dieses Wahrheitsflashs vielleicht auch angebracht. Zumindest als Name der Krautrockband, in der der Parallelweltleo sicherlich das Harmonium bedient.

  8. >rno Says:

    Die schwarzen sind definitiv achteckig. Ich habe noch welche davon. Sind schwer zerbrechlich, man muss sie regelrecht auf den harten Boden werfen. Dann allerdings gibt’s kleine schwarze Würfelchen.

  9. pete Says:

    so oder so ähnlich.

  10. Tobi Says:

    Ich wusste nicht, dass Madness-Fans solche Rauschebärte tragen.

  11. Andie Says:

    Stimmt – achteckig – dann wird man auch bei ebay fündig. Wer sich einen tüchtigen 80er (bzw. frühe 90er) Grusel über den Rücken schauern lassen will klicke hier:
    http://cgi.ebay.de/ARCOROC-51-tlg-Tafelservice-achteckig-Octime-schwarz-/160608965590?pt=De_Haus_Garten_GedeckterTisch_Glaswaren_Geschirr&hash=item25650a53d6

  12. kaspernase Says:

    @Andie: interessanterweise sind bei deinem Link auch 6 Eierbecher aufgeführt, aber nicht abgebildet. Sind die dann auch 8eckig?!

  13. lenni Says:

    … dem Manne kann geholfen werden:
    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=270744657699

  14. lenni Says:

    … sozusagen die “Oktatur” des Kreises

  15. kaspernase Says:

    das Betrachten dieser schwarzen Achtecke verursacht Beklemmung bei mir.
    Habe ich eine Oktophobie?

  16. kaspernase Says:

    Mein Gott, die gibts ja wirklich!
    http://www.onlineberatung-therapie.de/stoerung/angst/phobien/octophobie.html

  17. Maturin Says:

    Es geht nichts, aber auch gar nichts über Corelle-Geschirr. Also, egal was drüber geht, die gehen nicht kaputt. Echt!

  18. sternburg Says:

    uhh.. die schwarzen, sechseckigen hatte meine Tante.

  19. Andie Says:

    @sternburg
    ACHTeckig !

  20. Glk Says:

    Wir hatten welche mit nur zwei Ecken. Unsere Mahlzeiten waren immer sehr, sehr traurig.

  21. Juliane Says:

    Aber wo sind sie alle hin, diese achteckigen? Muss ich mir ganze Berge auf der Müllhalde vorstellen, die schwarz glänzend in der Sonne nur aus Scherben der achteckigen Teller bestehen? Die höchstwahrscheinlich von reuigen Hausfrauen heimlich auf den Küchenfußboden geworfen wurden, damit sie endlich formschönes, neues Geschirr kaufen konnten? Oder liegen sie in tausenden Generation-Z-Singlehaushalt-Küchenschränken und erfreuen sich der Mikrowellenbulette? Ich weiß, meine Eltern hatten die auch (leider ohne Eierbecher, aber eckige Eierbecher für runde Eier ist auch arg abwegig), aber wo die geblieben sind – mysteriös. Irgendwann sind sie zusammen mit dem schwarz-weißen Couchtisch und unserem Auqarium verschwunden.

  22. Andie Says:

    Ich befürchte ja, dass die Octagrausteller zusammen mit eurem schwarz-weissen Couchtisch bei Hipstern in Kreuzkölln stehen und dort von anderen jungen Leuten die ebenfalls die Gnade der späteren Geburt erfahren haben bewundert werden. Aber zum Glück bewahrt mich die Generation-Gap das nachvollziehen zu können …

Kommentar verfassen

Comment moderation is enabled. Your comment may take some time to appear.