Error: This object cannot be displayed.




beleidigt

19 Responses to “beleidigt”

  1. ben turbin Says:

    hahaha super

  2. wobser Says:

    furios!

  3. kaspernase Says:

    Schilder aufhängen als Möglichkeit zur Kollektivbeleidigung. Ich denke, die Idee ist ausbaufähig!

  4. Suse Says:

    Ja, lesen können ist schrecklich …

  5. sternburg Says:

    :D

  6. Minando Says:

    Aus irgendeinem Grund geht mir gerade ein Lied von Grönemeyer durch den Kopf…was soll das ?

  7. mr Check Says:

    Versteh ich nicht.

  8. mtk Says:

    Und bei mir noch nicht mal Südstadt… grummel!

  9. the_doctor_is_in Says:

    großartig! erinnert mich daran, wie ich vor Jahren mit der kleinen Schwester eines Freundes Nachrichten geschaut hab: “und der Vorsitzende des Zentralrats der Juden, Bubis…” große Empörung: “wieso nennt der die Juden-Bubis”???

  10. roke Says:

    jmd sollte das “H” und das erste “A” überkleben.
    (HAHA!)

  11. Herr Gilke Says:

    @ Roke (”Roke”?!): http://www.notesofberlin.com/2012/01/arschlecker.html

  12. Tobi Says:

    Ich fühl mich nicht angesprochen…

  13. der Thiele Says:

    So lustig, dass ich erst auf den dritten Blick die Schönheit der halbtransparenten Sprechblase erkannte.

  14. der Thiele Says:

    Wie man allerdings Südstädter und trotzdem genereller Tapas-Disser sein kann, ist mir schleierhaft. Warst Du schonmal im el Alli Oli, Leo?

  15. Stefan Says:

    rofl

  16. Loser Says:

    deutsche sprache schere sprache

  17. roke Says:

    @ gilke: jetzt find ich es aber doch bedauerlich, dass die pleite sind!

  18. krz Says:

    Dem Schlecker auf der gegenüberliegenden Straßenseite sollten nun dringend noch zwei Buchstaben voran gestellt werden!

  19. Steff Says:

    Was schert mich Weib, was schert mich Kind?

Kommentar verfassen

Comment moderation is enabled. Your comment may take some time to appear.